Klimatarier werden - der Umwelt zuliebe

So können Sie mit einer bewussten Ernährung das Klima schonen. Mit Hilfe dieser 3 Tipps gelingt Ihnen die bewusste Ernährungsumstellung.

Klimatarier

Pflanzlich statt tierisch – klimafreundlich & gesund

Finden Sie leckere und klimafreundliche Alternativen für Fleisch, Butter & Co. Tierische Lebensmittel verbrauchen viele Ressourcen (z.B. Wasser und Land) und erzeugen große Mengen an Treibhausgasen wie CO2. Daher ist ein Wechsel von tierischen zu pflanzlichen Produkten unser Tipp Nummer 1! Bestes Beispiel: Wenn Butter gegen Margarine ausgetauscht wird, werden pro Jahr 47 kg CO2 eingespart– das entspricht einer Autofahrt von Kiel nach Berlin (Berechnung der Ifeu – Institut für Energie- und Umweltforschung). Rama ist ein pflanzlich basierter Brotaufstrich. Pflanzliche Lebensmittel enthalten beispielsweise eine hervorragende Zusammensetzung lebenswichtiger Nährstoffe bzw. essentieller Fettsäuren.

Regionalität

Achten Sie beim Einkauf auf diese drei Faktoren: Bio, regional und saisonal. Dann kaufen Sie beste Qualität mit niedriger CO2-Emission. Der Grund: Auch Bio-Bananen müssen weit transportiert werden und Milch aus der Region kann aus Massentierhaltung stammen. Wer aber bio, regional und saisonal kombiniert, tut sich und der Umwelt etwas Gutes. Rama bezieht einen Großteil seines Rapsöls aus Deutschland und fördert so den lokalen Anbau.

Do-it-yourself

Wer selber kocht, hält das Zepter in der Hand und kann die klimafreundlichsten Zutaten aussuchen. Neben Gerichten können auch CO2-arme Lebensmittel selbst hergestellt werden. Für die eigene Margarine müssen z.B. nur Pflanzenöl, -fett, Eigelb, Sojamilch und Meersalz verrührt werden - probieren Sie es aus! Rama bietet für jede Gelegenheit das passende Rezept, das leicht nachzumachen ist. Ob belegte Brote, herzhafte Muffins oder eine bunte Gemüsepfanne, bei selbst zubereiteten Gerichten behalten Sie die Übersicht über den Verbrauch von Zutaten und Menge – das schont die Umwelt.

Mehr Infos zu den Klimatariern gibt es hier. Mehr über die CO2-Emissionen, die unsere Ernährung verursacht verrät der C02-Rechner.